Fehler finden und bekämpfen

Hallo ihr Lieben,


ihr steht am Anfang eurer Abnehmphase oder kommt einfach nicht weiter? Dann kommt hier ein Tipp, wie ihr noch vorhandene Fehler finden und beheben könnt.


Grundlage ist ein Ernährungs- und Sporttagebuch. Für das Sporttagebuch schreibt genau auf, was, wann und wie intensiv das Training ist. Schreibt anschließend dazu, was ihr dabei verbrannt habt.


Für das Ernährungstagebuch gilt, schreibt auf wann ihr was esst und vor allem WARUM! Habt ihr wirklich Hunger, esst ihr aus Langeweile, liegt es einfach in eurem Sichtfeld, wollt ihr euch für euer Training belohnen, ist es einfach Gewohnheit, ..., die Gründe sind vielfältig.


Nach einer Woche wertet das Tagebuch aus. Berechnet wie viele Kalorien ihr täglich zu euch genommen habt und teilt diese nach den Gründen auf. Damit findet ihr heraus, was für ein Esstyp ihr seid. Für einige der Typen hier ein paar Hinweise.


Essen als Belohnung


Wenn ihr euch mit Essen belohnt, vor allem für erfolgreiche Trainingseinheiten, dann vergleicht mal den Kaloriengehalt der Belohnung mit den abtrainierten Kalorien. Ist er geringer, ist alles in Ordnung, doch die Regel ist eher andersherum und dann bringt euch das Training nichts.

Mein Tipp: Sucht euch nicht essbare Belohnungen, z.B. Wellness einmal die Woche oder Kleinigkeiten die ihr euch beim Shoppen gönnt.


Essen aus Langeweile


Wenn ihr aus Langeweile esst, müsst ihr euch einfach beschäftigen. Selbst beim fernsehen kann man nebenher etwas anderes machen und sich so ablenken. Ich habe aus diesem Grund mit Handarbeiten angefangen :).


Essen, weil es rumliegt


Wenn ihr einfach zugreifen müsst, weil die Schüssel vor eurer Nase steht, räumt alles weg oder stellt euch möglichst kalorienarme Snacks ins Sichtfeld.


Essen, weil ihr Hunger habt


Wenn ihr nur aus Hunger heraus esst, ist dass schonmal der richtige Weg. Dann müsst ihr nur darauf achten, was und wie viel ihr esst, und ihr werdet bald Fortschritte sehen XD.


Essen aus Gewohnheit


Gewohnheiten sind schwer abzulegen, dass weiß ich. Aber gleubt mir, ist der Schritt erstmal getan, werdet ihr es nicht bereuen. Ersetzt alte Gewohnheiten durch Neue.


Andere Gründe


Wenn ihr andere Gründe gefunden habt, ist das sehr gut. Wenn man die Ursache kennt, kann man sich selber auch eine Lösung ausdenken. Also bleibt dran!


So, nun noch ein letzter Hinweis. Um das durchzuziehen, müsst ihr wirklich ehrlich zu euch sein. Ich selber habe früher aus all diesen Gründen gegessen. Mittlerweile esse ich häufig nur noch aus Hunger, manchmal aber auch noch aus anderen Gründen. Ich bin also selber noch dabei, an dem Problem zu arbeiten.

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0